Direkt zum Inhalt springen

Kategorien: studieren und weiterbilden

Deutsch-italienische Kooperation - Vertreterinnen und Vertreter der TH Wildau und der Universität Tor Vegata beim Austausch im Frühjahr dieses Jahres in Rom. Bild: TH Wildau

Humanity-centered – TH Wildau und Universität Tor Vegata kooperieren zu menschenzentrierten Produktionsstrukturen und Zukunftsszenarien

Sowohl an der Universität Tor Vegata in Rom als auch an der TH Wildau in Brandenburg befassen sich unterschiedliche Forschungsgebiete mit Zukunftsthemen im Bereich der Humanity-Centered Production und deren Design. Zukünftig wollen die Uni in Rom und die brandenburgische Hochschule ihre bereits schon vielfältige Zusammenarbeit im Promotions-, Forschungs- und Studienbereich ausweiten.

Das nächste Wildauer Verkehrswissenschaftliche Kolloquium widmet sich dem Thema „Untersuchungen und Ermittlungen nach Unfällen im Eisenbahnbetrieb“ Bild Copyright: wal_172619 @ Pixabay

Untersuchungen und Ermittlungen nach Unfällen im Eisenbahnbetrieb – 29. Verkehrswissenschaftliches Kolloquium hat am 12. Juni Bundespolizei zu Gast

Das nächste Wildauer Verkehrswissenschaftliche Kolloquium widmet sich dem Thema „Untersuchungen und Ermittlungen nach Unfällen im Eisenbahnbetrieb“ und lädt Verkehrsinteressierte am 12. Juni zum Austausch (hybrid) ein. Zu Gast an der TH Wildau wird Markus Reinicke vom Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Neustrelitz sein.

Am 24. Mai lädt die Technische Hochschule Wildau Pressevertreterinnen und –vertreter zur feierlichen Übergabe des neuen Forschungsflugzeuges auf den Flugplatz Schönhagen ein. Bild: TH Wildau / FG Luftfahrttechnik

Presseinladung (neuer Termin): Feierliche Übergabe des neuen Forschungsflugzeugs für die TH Wildau am 24. Mai auf dem Flugplatz Schönhagen

Am 24. Mai lädt die Technische Hochschule Wildau Pressevertreterinnen und –vertreter zur feierlichen Übergabe des neuen Forschungsflugzeuges auf den Flugplatz Schönhagen ein. Beschafft wird das spezialisierte Flugzeug im Rahmen des innovativen Projekts 5G-Testbed-BB, um fortschrittliche 5G-Anwendungen in der Luftfahrt zu entwickeln und zu testen.

Prof. Ulrike Tippe, Präsidentin der TH Wildau, eröffnete die Angebote der Wildauer Hochschule im Rahmen des Zukunftstags Brandenburg und bundesweiten Girls‘ Day Ende April. (Bild: Mike Lange / TH Wildau)

Gut besuchte Angebote der TH Wildau beim brandenburgischen Zukunftstag und bundesweiten Girls‘ Day

Am 25. April 2024 öffneten beim Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg und parallel beim bundesweiten Girls‘ Day zahlreiche Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hochschulen und andere Einrichtungen zur Berufs- und Studienorientierung ihre Türen. Auch die TH Wildau war mit dabei und gab Schülerinnen und Schülern interessante Einblicke in verschiedene Studienbereiche der Hochschule.

Brandenburgs Wissenschaftsministerin, Dr. Manja Schüle, verlieh am 4. Mai die Brandenburger Wissenschaftspreise. Prof. Lydia Göse, (2.v.r.) erhielt den Landeslehrpreis für ihr Lehrmodul ‘International Marketing Management‘. Bild: Kathleen Friedrich

Zukunftsorientierte Lehre, herausragende Forschung – Ministerin Schüle verleiht Brandenburger Wissenschaftspreise: Landeslehrpreis für Prof. Lydia Göse von der TH Wildau

Brandenburgs Wissenschaftstministerin Dr. Manja Schüle verlieh am heutigen 4. Mai auf dem Potsdamer Tag der Wissenschaften die mit 70.000 Euro dotierten Brandenburger Wissenschaftspreise. Lydia Göse, Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Digitales Marketing an der TH Wildau, erhielt den Landeslehrpreis für ihr Lehrmodul ‘International Marketing Management‘.

Im Rahmen neu ausgeschriebener Förderprogramme wurde das Projekt „Profi plus“ nun vom DAAD als förderfähig bewilligt. Bild: Fox Fotoagentur / TH Wildau

Neues Projekt „Profi plus“ des Welcome Centers der TH Wildau vom DAAD bewilligt

Das Welcome Center der TH Wildau unterstützt geflüchtete Studieninteressierte, Studierende aber auch Akademiker/-innen mit fachlichen, sprachlichen und überfachlichen Maßnahmen und Angeboten bei der Vorbereitung auf das Studium, studienbegleitend und beim Übergang in den Arbeitsmarkt. Das Projekt „Profi plus“ wurde nun für ein weiteres Projekt vom DAAD als förderfähig bewilligt.

Am 24. April lädt die Technische Hochschule Wildau Pressevertreterinnen und –vertreter zur feierlichen Übergabe des neuen Forschungsflugzeuges auf den Flugplatz Schönhagen ein. Bild: TH Wildau / FG Luftfahrttechnik

Presseinladung: Feierliche Übergabe des neuen Forschungsflugzeugs für die TH Wildau am 24. April auf dem Flugplatz Schönhagen

Am 24. April lädt die Technische Hochschule Wildau Pressevertreterinnen und –vertreter zur feierlichen Übergabe des neuen Forschungsflugzeuges auf den Flugplatz Schönhagen ein. Beschafft wird das spezialisierte Flugzeug im Rahmen des innovativen Projekts 5G-Testbed-BB, um fortschrittliche 5G-Anwendungen in der Luftfahrt zu entwickeln und zu testen.

Der Paul-Gerhardt-Weg von Berlin nach Lübben durch das Dahme-Seenland ist als einziger Wanderweg Brandenburgs für den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg 2024“ nominiert. (Bild: Michael Zalewski / Landkreis Dahme-Spreewald)

Paul-Gerhardt-Weg als einziger Wanderweg Brandenburgs für Titel „Deutschlands schönster Wanderweg 2024“ nominiert

Der 140 Kilometer lange Paul-Gerhardt-Weg von Berlin nach Lübben ist als einziger Wanderweg Brandenburgs unter den Nominierten für den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg 2024“ in der Kategorie Mehrtagestouren. Der Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. reichte die Bewerbung ein. Noch bis 30. Juni 2024 kann für den Wanderweg abgestimmt werden, der auch zu einem großen Teil durch Wildau führt.

Das ViNN:Lab ermöglicht sowohl Hochschulangehörigen als auch Externen Zugang zu Hightech im Bereich der digitalen Fertigung – wie beispielhaftim Bild Vorschulkindern zum Lasercutter zur Erstellung personalisierter Schlüsselanhänger. Bild: TH Wildau

Hochschul-Makerspace als Multifunktionstool für MINT-Bildung – ViNN:Lab der TH Wildau erhält Auszeichnung von Stifterverband und Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung

Das ViNN:Lab an der TH Wildau ermöglicht sowohl Hochschulangehörigen als auch Externen Zugang zu Hightech im Bereich der digitalen Fertigung. Der Stifterverband und die Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung zeichneten das ViNN:Lab nun als eines von fünf Gewinnerprojekten der MINTchallenge plus „Mit interdisziplinärer MINT-Bildung neue Zielgruppen erreichen“ aus.

Mehr anzeigen