Direkt zum Inhalt springen
Am 10. Mai 2021 unterzeichnen die Handwerkskammer Cottbus und die Technische Hoch-schule Wildau eine Kooperationsvereinbarung. (Bild: Handwerkskammer Cottbus)
Am 10. Mai 2021 unterzeichnen die Handwerkskammer Cottbus und die Technische Hoch-schule Wildau eine Kooperationsvereinbarung. (Bild: Handwerkskammer Cottbus)

News -

Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft – TH Wildau und HWK Cottbus schließen Kooperationsvereinbarung

Aufbauend auf der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit schließen die Handwerkskammer Cottbus (HWK Cottbus) und die Technische Hochschule Wildau (TH Wildau) am 10. Mai in Wildau eine Kooperationsvereinbarung. Das Ziel ist es, Synergien zu nutzen, um gemeinsam einen Beitrag zur nachhaltigen, technologischen Entwicklung in der Region zu leisten. Die Unterzeichnung erfolgt durch Prof. Ulrike Tippe, Präsidentin der TH Wildau, und Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der HWK Cottbus.

Anforderungen und Perspektiven im Handwerk kennenlernen

Wildau/Cottbus. Die Handwerkskammer Cottbus trägt künftig dazu bei, dass Studierende während ihrer Studienzeit die Anforderungen und Perspektiven im Handwerk kennenlernen sowie den Wirtschaftszweig Handwerk in der Praxis erleben. „Absolventinnen und Absolventen der TH Wildau sind interessante Fachkräfte für das Handwerk. Sie können unsere Betriebe unterstützen und ihr Potenzial zukunftsorientiert einbringen“, sagt Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der HWK Cottbus.

Transfer in die Region untermauern

Auf der anderen Seite trägt die TH Wildau zum Wissens- und Technologietransfer in der Region bei. Sie unterstützt die Handwerksbetriebe bei Zukunftsthemen wie z.B. der Digitalisierung und im Bereich Wasserstoff.

Prof. Ulrike Tippe, Präsidentin der TH Wildau: „Als Vertreterin einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften begrüße ich die Kooperationsvereinbarung sehr und freue mich, auf diese Weise die Kooperation und somit insbesondere den Transfer in die Region zu untermauern. Gerade vor dem Hintergrund eines immer höheren Technologiebedarfs bei kleineren und mittleren Unternehmen können unsere Forscherinnen und Forscher einen guten Beitrag leisten, um das bereits vorhandene technologische Know-how zu bereichern und die Weiterentwicklung in unserer Region gemeinsam mit den Unternehmerinnen und Unternehmern zu gestalten.“

Mithilfe von dauerhaften Initiativen und Projekten sowie deren praktischer Umsetzung sollen künftig die folgenden Aufgaben noch stärker in den Fokus der Zusammenarbeit rücken:

  • Kooperation zu Forschungs- und Entwicklungsprojekten zwischen Unternehmen und Wissenschaftler/innen der TH Wildau
  • Zusammenarbeit Im Bereich Unternehmensgründung und –nachfolge
  • Austausch zu Studien-, Fort- und Weiterbildungsangeboten der TH Wildau und der HWK Cottbus

Termin: 

Montag, 10. Mai 2021, 13 Uhr
Technische Hochschule Wildau
Haus 13, 1. OG, Raum 104
Hochschulring 1, 15745 Wildau

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der aktuellen Verordnungen und der damit verbundenen räumlichen Belegungsbegrenzungen in unseren Häusern bitten wir Pressevertreter/-innen, sich vorab per E-Mail bei der Pressestelle der TH Wildau anzumelden (presse@th-wildau.de). Der Fototermin wird auf dem Campus der TH Wildau vor Haus 13 stattfinden.

Weiterführende Informationen:


Ansprechperson Handwerkskammer Cottbus
:

Veronika Martin
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Handwerkskammer Cottbus
Altmarkt 17, 03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 0355 7835-105
E-Mail: martin@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de

Ansprechpersonen Externe Kommunikation TH Wildau:

Mike Lange / Mareike Rammelt
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0)3375 508 211 / -669
E-Mail: presse@th-wildau.de

Themen

Kategorien

Pressekontakt

Mike Lange

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 (0) 3375 508 211

Mareike Rammelt

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 3375 508-669