Direkt zum Inhalt springen
Vergangene Woche erhielten die Absolventinnen und Absolventen des internationalen Studienvorbereitungsprogramms „Wildau Foundation Year“ der TH Wildau ihre Zeugnisse.  (Bild: TH Wildau)
Vergangene Woche erhielten die Absolventinnen und Absolventen des internationalen Studienvorbereitungsprogramms „Wildau Foundation Year“ der TH Wildau ihre Zeugnisse. (Bild: TH Wildau)

News -

Feierliche Zeugnisverleihung im Rahmen des internationalen Studienvorbereitungsprogramms „Wildau Foundation Year“ der TH Wildau

Am 6. Juli 2022 fand an der TH Wildau die feierliche Zeugnisverleihung für die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studienvorbereitungsprogramms „Wildau Foundation Year“ statt. Insgesamt 34 Interessierte aus 17 Ländern hatten 2021/2022 an dem Programm teilgenommen, 28 von ihnen haben die Fachprüfungen erfolgreich bestanden – ein weiterer Schritt auf dem Weg ins Studium.

Am 6. Juli 2022 erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des internationalen Studienvorbereitungsprogramms „Wildau Foundation Year“ (WFY) der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau) ihre Abschlusszeugnisse. Vor der feierlichen Übergabe verfolgten die Anwesenden die einführenden Worte von Claudia Steinborn-Maglóczki, Administrative Leiterin des Wildau Foundation Years, Kathrin Wüst, Akademische Leiterin des Programms, und Thomas Lehne, Kanzler der TH Wildau.

Über 1.000 Unterrichtsstunden zur Studienvorbereitung

Internationale Studieninteressierte stehen oft vor der Herausforderung, dass ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland nicht anerkannt wird. Das WFY der TH Wildau bereitet potenzielle Studienbewerberinnen und -bewerber aus dem Ausland fachlich und sprachlich auf ein Studium an der TH Wildau oder einer Partnerhochschule vor. Dabei erhalten sie Unterstützung bei allen wichtigen Schritten – vom Bewerbungsverfahren bis zum Eintritt in ihr Bachelor-Studium.

Insgesamt 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 17 Ländern, darunter Afghanistan, Algerien, Indien, Mexiko, Nigeria, Pakistan, Sri Lanka, Syrien, nahmen an dem Programm 2021/2022 teil.

In drei Gruppen, davon zwei technisch orientierte und eine wirtschaftlich orientierte Gruppe, absolvierten sie zwei Semester lang bei insgesamt 15 Dozentinnen und Dozenten über 1.000 Unterrichtsstunden in sechs verschiedenen Fächern: Deutsch als Fremdsprache, Fachdeutsch Technik oder Wirtschaft, Mathematik, Grundlagen der Physik und Technik oder Grundlagen der Wirtschaft, Informatik sowie Interkulturelle Kommunikation und Präsentationstechnik. Außerdem konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits Vorlesungen ausgewählter Bachelor-Studiengänge der TH Wildau besuchen und bei Labortagen Praxisluft schnuppern.

28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jahrgangs haben die Fachprüfungen erfolgreich bestanden. Mit dem Abschlusszeugnis und einem Zertifikat für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) können sie sich nun offiziell für einen Studienplatz an der TH Wildau oder einer Partnerhochschule bewerben.

„Die Absolventinnen und Absolventen des Wildau Foundation Years 2021/2022 können stolz auf sich sein und sind nun für ein Studium in Deutschland gut vorbereitet. Erfreulicherweise werden sich die meisten von ihnen an der TH Wildau um einen Studienplatz bewerben. Im Namen der Hochschule wünsche ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg für ihren weiteren Weg und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen“, resümiert Claudia Steinborn-Maglóczki.

Weiterführende Informationen

Informationen zum Wildau Foundation Year an der TH Wildau:
https://www.th-wildau.de/studieren-weiterbilden/studienvorbereitung/aus-dem-ausland/wildau-foundation-year/

Fachliche Ansprechperson der TH Wildau:

Claudia Steinborn-Maglóczki
Administrative Leitung Wildau Foundation Year
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0) 3375 508 611
E-Mail: claudia.steinborn@th-wildau.de

Ansprechpersonen Externe Kommunikation TH Wildau:

Mike Lange / Mareike Rammelt
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0)3375 508 211 / -669
E-Mail: presse@th-wildau.de

Themen

Kategorien

Pressekontakt

Mike Lange

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 (0) 3375 508 211

Mareike Rammelt

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 3375 508-669