Direkt zum Inhalt springen
Das Logistiknetz Berlin-Brandenburg e.V. (LNBB) feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen und setzt sich gemeinsam mit den Mitgliedern und Partnern, darunter die TH Wildau, für Infrastrukturprojekte und die Logistikbranche in der Region ein.
Das Logistiknetz Berlin-Brandenburg e.V. (LNBB) feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen und setzt sich gemeinsam mit den Mitgliedern und Partnern, darunter die TH Wildau, für Infrastrukturprojekte und die Logistikbranche in der Region ein.

News -

15 Jahre Plattform für die Logistikwirtschaft in der Hauptstadtregion: TH Wildau gratuliert Logistiknetz Berlin-Brandenburg (LNBB) zum Jubiläum

Das Logistiknetz Berlin-Brandenburg e.V. (LNBB) feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Auf Initiative des damaligen Logistikprofessors der TH Wildau, Herbert Sonntag, entstand der Fachverein 2006 aus der praxisorientierten Logistikinitiative der Hauptstadtregion heraus. In den eineinhalb Jahrzehnten seit der Gründung hat sich das LNBB zu einer bedeutenden Plattform und einer starken Stimme für die regionale Logistikwirtschaft entwickelt. Insgesamt rund 100 Firmen, Organisationen und Selbstständige sind derzeit aktive LNBB-Mitglieder. Sie setzen sich gemeinsam für Infrastrukturprojekte in der Region ein und gestalten in zahlreichen Kooperationen die Weiterentwicklung der Logistikbranche in Berlin und Brandenburg. Das LNBB arbeitet eng mit den Studiengängen für Logistik und Verkehrstechnik und einigen Forschungsgruppen der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau) zusammen und hat zudem seine Geschäftsstelle auf dem Campus.

Prof. Frank Gillert, LNBB-Vorstandsvorsitzender und zuständig für Lehre und Forschung im LNBB: „Hier setzen wir auf Technologie-Transfer zwischen Forschung und Wirtschaft und den engen Austausch mit unserem Partnernetzwerk im Ausland. Dank der Kooperation mit der TH Wildau ermöglichen wir dem LNBB zudem eine aktive Nachwuchsförderung für Führungspositionen in der Logistikbranche der Region“.

Zu den wichtigen Meilensteinen des LNBB gehören die Etablierung des SIPLOG-Netzwerks zur Erhöhung der Sicherheit in den Pharma-Lieferketten mittels IT-Technologie und das Leitprojekt „Berlin-Brandenburg als Standort für den Seehinterlandverkehr“. Zudem unterstützte das LNBB fachlich Projekte, wie den Ausbau der Berliner Stadtautobahn A100 und den Ausbau des regionalen Schienennetzes. Prof. Klaus-Martin Melzer, Vizepräsident für Forschung und Transfer an der TH Wildau: „Herzlichen Glückwunsch an das Logistiknetz Berlin-Brandenburg (LNBB) zum 15-jährigen Jubiläum. Die Mitgliedschaft der TH Wildau in diesem Netzwerk ermöglicht viele Vorteile für Studierende sowie für Absolventinnen und Absolventen. Vielfältige Potenziale bestehen auch für gemeinsame Forschungsprojekte und den Technologietransfer.“

Prof. Jörg Reiff-Stephan, Vizepräsident für Studium und Lehre an der TH Wildau: „Die TH Wildau schaut in diesem Jahr besonders in ihre Vergangenheit und Zukunft, denn wie das LNBB feiern auch wir ein Jubiläum: unseren 30-jährigen Geburtstag. Als ‚Technische Fachhochschule Wildau‘ gegründet und mit 17 Studierenden gestartet, umfasst unser Angebot mittlerweile rund 35 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. In dieser Vielfalt liegt die Basis einer erfolgreichen Ausbildung unserer Studierenden, die später auch in logistik- und mobilitätsnahen Bereichen ihre berufliche Zukunft finden.“

Gesamte Pressemitteilung zum Jubiläum vom LNBB und mehr zum LNBB: https://www.logistiknetz-bb.de/

Über das Logistiknetz Berlin-Brandenburg – Netzwerken und Projektarbeit im Fokus

Auf Tagungen, in Seminaren und Workshops, aber auch beim „LNBB-Logistikfrühstück“ haben die LNBB-Mitglieder Gelegenheit, sich zu vernetzen und immer wieder neue Projekte miteinander anzugehen. Die TH Wildau sorgt bei Bedarf für die wissenschaftliche Begleitung dieser LNBB-Projekte. Sie bietet auch ihr Logistiklabor an, in dem neue Prozesse simuliert und neue Technologien ausprobiert werden können. Kooperationen mit Partner-Hochschulen, z.B. aus Georgien, ermöglichen LNBB-Mitgliedern und ihren Mitarbeitenden die Teilnahme an Delegationen ins Ausland und die Business-Anbahnung, z.B. entlang der neuen Seidenstraße, einem wichtigen Verkehrskorridor zwischen Europa und Asien.

Wichtig ist neben der Kooperation mit der TH Wildau auch die Einbindung in das „Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik“ der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB). In enger Zusammenarbeit mit dem WFBB und Berlin Partner, der Wirtschaftsförderung der Hauptstadt, präsentiert sich die Logistikregion und das LNBB auch regelmäßig auf der „transport logistic“.


Fachliche Ansprechperson des LNBB:

Michael Müller
Leiter der Geschäftsstelle
LNBB | LogistikNetz Berlin-Brandenburg e.V.
an der TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0) 3375 508-409
E-Mail: office@logistiknetz-bb.de

Ansprechpersonen Externe Kommunikation TH Wildau:

Mike Lange / Mareike Rammelt
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0)3375 508 211 / -669
E-Mail: presse@th-wildau.de


Themen

Tags

Regions

Pressekontakte

Mike Lange

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 (0) 3375 508 211

Mareike Rammelt

Pressekontakt Presse- und Medienkommunikation +49 3375 508-669