Technische Hochschule Wildau folgen

TH Wildau stellt beim „Forum Mittelstand LDS“ praxisorientierte Lehre und Forschung zur Digitalisierung vor

Pressemitteilung   •   Nov 14, 2018 11:37 CET

Das automatisierte Kommissionierlager im Intralogistiklabor.

Mit dem weiteren Ausbau der Breitbandinfrastruktur schafft der Landkreis Dahme-Spreewald als einer der Vorreiter im Land Brandenburg eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Digitalisierung von Wirtschaftsprozessen. Welche Stellschrauben zu drehen sind, um die daraus entstehenden Chancen für das eigene Unternehmen bestmöglich zu nutzen, erläutern Experten in der vierten Veranstaltung des „Forums Mittelstand LDS“, die am Donnerstag, dem 15. November 2018, ab 18:00 Uhr im Haus 16, Hörsaal 0095, der Technischen Hochschule Wildau stattfindet.

Im Mittelpunkt von Impulsvorträgen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald stehen aktuelle Trends, mögliche Herangehensweisen und besondere Herausforderungen. Eine Podiumsdiskussion mit Wissenschaftlern und Praktikern, die von Prof. Dr.-Ing. Stefan Kubica, TH-Vizepräsident für Digitalisierung und Qualitätsmanagement, moderiert wird, rundet das Programm ab.

Zuvor haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, mit Unterstützung des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Cottbus einen Blick in die TH-Labore der Lehr- und Forschungsgebiete Automatisierungstechnik / Smart Production und Intralogistik zu werfen. Dabei können sie wesentliche Schritte zur Digitalisierung von Produktionsprozessen anhand von innovativen technologischen Lösungen kennenlernen.

Das „Forum Mittelstand LDS“ ist eine Veranstaltungsreihe, die regelmäßig mittelstandsrelevante Themen praxisnah beleuchtet. Initiatoren sind Kammern, Verbänden, Wirtschaftsförderer, Banken und Medien in der Region südöstlich von Berlin sowie die TH Wildau.

Fachlicher Ansprechpartner
Transferservice der Technischen Hochschule Wildau
Tel. +49 3375 508-129
transfer@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.