Technische Hochschule Wildau folgen

Reformbedarf in der deutschen Steuerpolitik? – öffentliche Veranstaltung zum Jahresgutachten 2018/2019 des Sachverständigenrates

Pressemitteilung   •   Nov 21, 2018 10:13 CET

Übergabe des Jahresgutachtens 2018/2019 an die Bundesregierung am 7. November 2018. © Sachverständigenrat

Unter dem Titel „Reformbedarf in der deutschen Steuerpolitik?“ findet am Montag, dem 26. November 2018, von 16:45 bis 18:15 Uhr im Hörsaal A001 (Halle 14) der Technischen Hochschule Wildau eine öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Jahresgutachten 2018/2019 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung statt. Dazu sind Studierende, Lehrende, aber auch interessierte Bürgerinnen und Bürger der Region sowie Medienvertreter herzlich eingeladen.

Mit Mustafa Yeter und Stefan Bach kommen ausgewiesene Fachleute auf dem Gebiet der Steuerpolitik zu Wort. Mustafa Yeter, Experte für Öffentliche Finanzen im wissenschaftlichen Stab des Sachverständigenrates, wird zunächst die große Linie des Jahresgutachtens vorstellen und danach im Detail auf die Thematik „Steuern“ eingehen, für die er im Gutachten die Analysen erstellt hat. Danach befasst sich Stefan Bach, Steuerexperte am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und Autor des Sachbuchs „Unsere Steuern: Wer zahlt? Wie viel? Wofür?“, vertiefend mit den Steueraspekten.

Anschließend besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Der informative Nachmittag wird moderiert von Prof. Dr. Christian Hederer, die Diskussion leitet Prof. Ronny Freier, Ph.D. Die beiden Dozenten am Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht (WIR) der TH Wildau haben die Veranstaltung initiiert und organisiert.

Fachliche Ansprechpartner:

Prof. Ronny Freier, Ph.D.
Fachgebiet Öffentliche Finanzwirtschaft und Haushaltsrecht
Tel. +49 3375 508-155
ronny.freier@th-wildau.de

Prof. Dr. Christian Hederer
Fachgebiet Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Internationale Wirtschaftspolitik
Tel. +49 3375 508
christian.hederer@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.