Technische Hochschule Wildau folgen

Feierliche Verabschiedung der 678 Absolventinnen und Absolventen des Akademischen Jahres 2017/2018 am 19. Oktober 2018

Pressemitteilung   •   Okt 17, 2018 15:24 CEST

Immer ein besonderer Höhepunkt im Leben unserer Hochschule: die feierliche Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen im Audimax.

Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung werden am Freitag, dem 19. Oktober 2018, ab 15:00 Uhr im Audimax die Absolventinnen und Absolventen des Akademischen Jahres 2017/2018 an der Technischen Hochschule Wildau feierlich verabschiedet. Die Festrede hält Stefan Quandt, einer der erfolgreichsten Unternehmer Deutschlands. Medienvertreter sind zur aktuellen Berichterstattung herzlich eingeladen.

An der TH Wildau haben im abgelaufenen Jahr 678 Diplom-, Bachelor- und Masterstudierende ihre akademische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Darunter befinden sich auch die ersten Absolventinnen und Absolventen aus der Prignitz, die 2014 ein von der Quandt-Stiftung gefördertes duales Studium aufgenommen hatten und ihren Bachelorabschluss in Maschinenbau bzw. Automatisierungstechnik geschafft haben.

Insgesamt erhielten seit Bestehen der TH Wildau 12.829 Studierende ihren Diplom-, Bachelor- oder Masterabschluss.

Höhepunkte der diesjährigen Verabschiedungsfeier sind die Würdigung erfolgreicher Doktorandinnen und Doktoranden der TH Wildau, die Verleihung des Preises der Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender sowie die Auszeichnung mit dem CFIW-Wissenschaftspreis für eine sehr gute Masterabschlussarbeit in den Fachgebieten Finanzmanagement und Rechnungswesen. Darüber hinaus wird Stephan Loge, Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald und Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer der TH Wildau, die Beststudierenden des Jahrgangs ehren, die mit einer Gesamtnote von besser als 1,3 abgeschlossen haben.

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.