Technische Hochschule Wildau folgen

12. Oktoberfest vom 16. bis 25. Oktober 2015 auf dem Campus der Technischen Hochschule Wildau – eine Woche „Feiern wie in Bayern“

Pressemitteilung   •   Okt 12, 2015 18:01 CEST

Eine Woche „Feiern wie in Bayern" – getreu diesem Motto findet vom 16. bis 25. Oktober 2015 auf dem Campus der Technischen Hochschule Wildau das 12. Oktoberfest statt. Die Hochschule, die Stadt Wildau und das Studentenwerk Potsdam laden Hochschulangehörige, Einwohner, Freunde und Förderer sowie Gäste aus nah und fern herzlich ein, gemeinsam auf der größten Veranstaltung dieser Art in der Hauptstadtregion nach brandenburgischer und bayerischer Lebensart zu feiern.

„O‘zapft is!“ heißt es am Freitag, dem 16. Oktober, wenn TH-Präsident Prof. Dr. László Ungvári gegen 21.00 Uhr gemeinsam mit Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft das Wildauer Oktoberfest mit dem traditionellen Fassanstich offiziell eröffnet. Davor werden bereits die „Berstetaler Blasmusikanten“ zünftig aufspielen und auf die bevorstehende Festwoche einstimmen. Sie sorgen auch an den anderen Veranstaltungstagen für stimmungsvolle Unterhaltung.

Höhepunkte des Programms sind die Auftritte des Helene-Fischer-Doubles „Undine Lux“ am 17. und 18. Oktober, der Partyband „Six“ am 22. Oktober, der „Scheunenrocker“ am 23. Oktober sowie der „Fetentour“ am 24. Oktober. Dazu gibt es am 21. Oktober wieder die beliebte „Bayerische Olympiade“ mit typisch sportlich-bajuwarischen Wettkampfdisziplinen. Am 18. und 25. Oktober finden die traditionellen sonntäglichen Frühschoppen für die ganze Familie statt, natürlich bei freiem Eintritt.

Also, auf nach Wildau zum 12. Oktoberfest! Das Festzelt befindet sich auf dem zentralen Freigelände der Technischen Hochschule direkt am S-Bahnhof Wildau und ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.100 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar