Technische Hochschule Wildau folgen

Internationales Partnerschaftsprojekt „ECMT + Entrepreneurship und Kommunikation in multikulturellen Teams“ gestartet

News   •   Feb 27, 2018 08:32 CET

Dr. Gregory Bond (r.) begrüßte die Studierenden aus sieben europäischen Hochschulen und Universitäten.

Seit dem 26. Februar 2018 entwickeln rund 45 Studierende aus sieben Ländern an der Technischen Hochschule Wildau gemeinsam unternehmerische Denkweisen und Praktiken. In dem strategischen Parterschaftsprojekt „ECMT + Entrepreneurship und Kommunikation in multikulturellen Teams“, das von „Erasmus +“, dem Förderprogramm der Europäischen Union für Bildung, Jugend und Sport unterstützt wird, stellen sie vor allem ihre multikulturelle Kommunikationsfähigkeit unter Beweis.

Die Teams kommen von der Karelia University of Applied Sciences, Joensuu/Finnland, der Jean Monnet University, St. Etienne/Frankreich, der University of Technology, Poznan/Polen, der Silesian University, Opava/Tschechien, der University of the West of Scotland, Hamilton/Großbritannien, und der Vives – Catholic University, Kortrijk und Brugge/Belgien. Mit einer achtköpfigen Studierendengruppe des Studiengangs Europäisches Management isat die TH Wildau am Start.

Bis zum 8. März 2018 läuft der internationale Intensivworkshop, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Wissen über die Geschäftswelt erweitern und grundlegende Fähigkeiten und Einstellungen wie Kreativität, Initiative, Hartnäckigkeit und Teamarbeit vertiefen. Dabei geht es sowohl um neue Ideen für neue Unternehmen und Organisationen als auch um Veränderungen in bereits bestehenden Einrichtungen. Erfahrene Hochschullehrerinnen und -lehrer sowie weitere Expertinnen und Experten begleiten die Veranstaltungen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy