Technische Hochschule Wildau folgen

​TH Wildau zur ILA 2018 mit luftfahrtaffinen Studiengängen sowie Forschungen zu Aviation Security und geräuscharmer Konstruktion

Pressemitteilung   •   Apr 23, 2018 10:05 CEST

© pixabay.com

Die Technische Hochschule Wildau ist auch in diesem Jahr wieder Aussteller auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA. Vom 25. bis 29. April 2018 präsentiert sie auf dem Gemeinschaftsstand Brandenburg (403k) in Halle 3 die Studiengänge Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik mit den Abschlüssen Bachelor und Master sowie Themen der Forschungsgruppen „Airlinemanagement & Aviation Security“, „Luftfahrttechnik“ und „Maschinendynamik und lärmarme Konstruktion“.

Themenfelder der angewandten Forschung zur ILA 2018 sind die Planung von Flugplatzinfrastrukturen sowie die Optimierung von Flughafen- und Sicherheitsprozessen einschließlich der dazu erforderlichen Simulationen. Darüber hinaus geht es um aktuelle Forschungen und Geräteentwicklungen zur Messung von Strukturschwingungen und Luftschall sowie zur geräusch- und vibrationsarmen Konstruktion.

Das Wildau Institute of Technology an der TH Wildau (WIT e.V.) informiert im Career Center der ILA (Halle 1, Stand 101d) über den innovativen Masterstudiengang Aviation Management. Das zweijährige Programm stattet mit allen Kompetenzen und Qualifikationen aus, die für eine internationale Karriere in unterschiedlichen Bereichen der Luftfahrt notwendig sind.

Fachliche Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Andreas Hotes
Leiter Fachgebiet Airlinemanagement & Aviation Security
Tel. +49 3375 508-140
andreas.hotes@th-wildau.de

Prof. Dr. Peter Blaschke
Leiter Arbeitsgruppe Maschinendynamik und lärmarme Konstruktion
Tel. +49 3375 508-483
peter-blaschke@th-wildau.de
www.th-wildau.de/maschinendynamik

Prof. Dr. Thomas Biermann
Vorstandsvorsitzender Wildau Institute of Technology
Tel. +49 3375-508-601
info@wit-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 32 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy