Technische Hochschule Wildau folgen

​TH Wildau beim Innovationstag Mittelstand 2018 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Pressemitteilung   •   Jun 05, 2018 08:51 CEST

Die Technische Hochschule Wildau ist wieder Aussteller beim traditionellen Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 7. Juni 2018 in Berlin. Von 10 bis 16 Uhr präsentiert das Fachgebiet Mikrosystemtechnik unter Leitung von Prof. Dr. Andreas Foitzik auf dem Gelände der AiF Projekt GmbH der Arbeitsgemeinschaft innovativer Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ (AiF) das Netzwerk PolyMed.

PolyMed steht für „Polymere für die angewandte Medizintechnik“ und wird im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) des BMWi gefördert, für das die AiF Projektträger ist. Das Netzwerk ist eine Innovationsplattform mit zurzeit zehn Partnern aus den Ländern Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt. Technische Schwerpunkte liegen in kunststoffverarbeitenden Verfahren wie Spritzgießen, Extrahieren, Thermoumformen sowie in der Kunststoffherstellung, vorrangig für Medizintechnikprodukte, aber auch für den Maschinenbau und die Life Sciences.

Zusätzliches wissenschaftliches Knowhow kommt von weiteren sieben medizinischen und Forschungseinrichtungen, darunter die Charité Berlin, die Medizinische Hochschule Brandenburg mit Sitz in Neuruppin und das IHP Leibniz-Institut für Innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder).

Fachlicher Ansprechpartner:

Prof. Dr. Andreas Foitzik
Fachgebiet Mikrosystemtechnik
Tel. +49 3375 508-178
andreas.foitzik@th-wildau.de

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 32 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar