Technische Hochschule Wildau folgen

Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes 2018 an Masterstudentin Florence Terryn aus Belgien

Pressemitteilung   •   Okt 24, 2018 13:10 CEST

TH-Präsidentin Prof. Dr. Ulrike Tippe (l.) überreichte die Auszeichnung.

Im Rahmen der feierlichen Verabschiedung der 680 Absolventinnen und Absolventen des Akademischen Jahres 2017/2018 am 19. Oktober 2018 wurde Florence Terryn aus Belgien mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen ausgezeichnet. Die Absolventin des Masterstudiengangs Europäisches Management kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro freuen und gehört nun zu den insgesamt neun internationalen Studierenden, die seit 2007 für beste Studienergebnisse und großes gesellschaftliches Engagement an der Technischen Hochschule Wildau vom DAAD geehrt wurden.

Florence Terryn studierte an der Hogeschool Vives in Kortrijk/Belgien Betriebswirtschaftslehre und kam im Wintersemester 2015/2016 über das europäische ERASMUS-Programm als Austauschstudentin im Bachelorstudiengang Europäisches Management nach Wildau. Dabei festigte sich ihr Wunsch, an der TH Wildau den Masterstudiengang Europäisches Management zu belegen, den sie 2018 mit dem Prädikat „Sehr gut“ abgeschlossen hat. Ihre Masterarbeit im Fachgebiet Marketing befasste sich mit der Erstellung eines konzeptionellen Models, um das International Office der Hochschule bei der Rekrutierung internationaler Studierender zu unterstützen.

Während ihres Studiums in Wildau engagierte sich Florence Terryn ehrenamtlich im Buddy-Programm zur Unterstützung internationaler Studierender. Seit dem 1. August 2018 ist sie Mitarbeiterin im International Office. Dort war sie bereits vorher als studentische Hilfskraft tätig. In ihrem Team ist sie mit ihrer stets freundlichen Art sehr anerkannt, gilt als kompetent und verantwortungsvoll.

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.