Technische Hochschule Wildau folgen

​Kick-off-Veranstaltung zum bundesweiten Projekt „Studentisches Gesundheitsmanagement“ am 2. Juli 2015 an der Technischen Hochschule Wildau

Pressemitteilung   •   Jun 29, 2015 16:38 CEST

Ein Gesamtkonzept zur Förderung der Gesundheit von Studierenden ist das Ziel eines dreijährigen Projektes, das die Techniker Krankenkasse (TK) und die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS) mit dem bundesweiten Arbeitskreis Gesundheitsfördernde Hochschulen entwickeln wollen. Den Auftakt bildet eine Kick-off Veranstaltung am Donnerstag, dem 2. Juli 2015, von 11.00 bis 17.30 Uhr an der Technischen Hochschule Wildau (Halle 17, Hörsaal 0030). Dabei werden unter anderem Vertreter von Universitäten und Hochschulen aus Kaiserslautern, Coburg, Göttingen, Paderborn, Aachen, Berlin und Dortmund Praxisbeispiele und relevante Forschungsergebnisse erläutern.

Zur Eröffnung wird TH-Präsident Prof. Dr. László Ungvári grundsätzliche Überlegungen und erste Erfahrungen zur Umsetzung der Vision von einer „Gesundheitsbewussten Hochschule“ vorstellen. Unter dem Motto „Hochschule in Hochform“ arbeiten die TH Wildau und die Techniker Krankenkasse (TK) seit 2013 gemeinsam daran, eine ganzheitliche Gesundheitskultur auf allen Ebenen zu entwickelt, Gesundheitskompetenzen zu vermittelt und Studierende bzw. Absolventinnen und Absolventen als Botschafter für Gesundheit an ihrem zukünftigen Arbeitsplatz in Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zu gewinnen.

Dazu werden auf dem Campus themenspezifische Gesundheitstage organisiert, die zum aktiven Mitmachen einladen. Spezielle Aktionstage erweitern wichtige Großveranstaltungen an der Hochschule um gesundheitsspezifische Komponenten. Zudem gibt es individuelle und Gruppenberatungen durch Experten der TK und eine Präventionsärztin. Erst jüngst wurden zwei Studenten als Gesundheitsbotschafter gewonnen, die für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen Ansprechpartner und Wegweiser für alle Fragen und Probleme rund um die Themen Gesundheit und gesundes Studieren sind.

Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.100 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.