Technische Hochschule Wildau folgen

Blut spenden und Leben retten!

News   •   Mär 19, 2018 12:32 CET

Das DRK-Blutspendemobil auf dem Hochschulcampus. © TH Wildau / Bernd Schlütter

Am Dienstag, dem 20. März 2018 von 10 bis 14 Uhr, macht das Blutspendemobil des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost wieder Station auf unserem Hochschulcampus (Ludwig-Witthöft-Platz zwischen Mensa und Haus 13). Das DRK-Blutspendeteam ruft Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber gern auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wildau auf, sich aktiv an lebensnotwendigen Blutspenden für Patientinnen und Patienten in Brandenburger Kliniken zu beteiligen.

DRK-Blutspendemobil am 20. März 2018, 10-14 Uhr, auf dem Campus zwischen Mensa und Haus 13

Bitte zur Blutspende den Personalausweis bereithalten!

Spenderblut wird zur Behandlung von teils lebensgefährlich erkrankten Menschen insbesondere vor Ostern in der Region dringend benötigt, vor allem in den Blutgruppen A negativ, B negativ und Null negativ. Mit jeder Blutspende von einem halben Liter kann man bis zu drei Patienten dabei helfen, gesund zu werden, denn aus jeder Blutspende werden bis zu drei lebensnotwendige Blutpräparate hergestellt. Blutkonserven sind jedoch nur begrenzt haltbar (35 bis 42 Tage). Und Blut ist nicht künstlich herstellbar!

Alle Spenderinnen und Spender können an einer Verlosungsaktion des DRK-Blutspendedienstes teilnehmen. Wer seine Blutspende bis zum 31. März 2018 leistet, kann mit ein bisschen Glück eine 7-tägige Kreuzfahrt für zwei Personen zu den Kanarischen Inseln im November 2018 gewinnen!

Warum ist Blutspenden so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“ – etwa 112 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. In Deutschland werden jährlich durch die DRK-Blutspendedienste ca. 3 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken bereitgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise bundesweit ca. 70 Prozent der notwendigen Blutversorgung, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich.

Sechs regional tätige Blutspendedienste des DRK zeichnen verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. An jedem Werktag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den Regionen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein rund 1.900 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal. Zwischen zwei Spenden müssen mindestens acht Wochen liegen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy